Sieh dich um


kind3

Über uns


Wer bewegt was bei LehrRaumKärnten?


Marion Stückler

Geboren 1984 – zwei Kinder – Mentorin und in Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin

Die Idee zu LehrRaumKärnten entstand Anfang des Jahres 2015, als die Entscheidung meine Tochter nicht in die Schule zu schicken endgültig gefallen ist. Durch den Verein soll die Möglichkeit gegeben werden, dass sich FreilernerFamilien kennen lernen können. Der Verein kann eine Möglichkeit sein sich gegenseitig zu unterstützen. Vielleicht ergibt sich aus dem Zusammenschluss mehrerer Freilerner ein Pool an Wissen und Erfahrungen, aus dem jeder von uns schöpfen kann.

Kathrin Frnanke

„Kinder sind unsere größten Lehrmeister“

Meine Kinder brachten mich auf den Weg des Freilernens und durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema konnten wir alle wachsen. Ich finde dabei viel Unterstützung durch Menschen wie Marion und möchte nun meine bisherigen Erfahrungen mit anderen Interessierten des freien und selbstbestimmten Lernens teilen.


Wie und Was?


Wir sammeln gemeinsam einen Pool an Materialien zusammen, auf den alle Mitglieder kostenlosen Zugriff haben.

Wir bieten die Möglichkeit zur Teilnahme an Gemeinschaftsprojekten.

Wir bringen Menschen zusammen und ermöglichen dadurch das Wachsen eines natürlich sozialen Umfeldes.

Wir haben die Vision, dass durch eine Gemeinschaft an Freilernern auch Elternteile die ungünstige Umstände für häuslichen Unterricht vorliegen haben in der Gemeinschaft einen Weg finden, trotzdem ihre Kinder frei lernen lassen zu können.

IMG_20160416_134329
kathrin
kind4

Lehrreiches


Was wir über häuslichen Unterricht in Kärnten wissen


Wir wissen, dass Bildung ein Recht und keine Pflicht ist. Bildung in Österreich ist auch im häuslichen Umfeld möglich. Dabei beschränkt sich das Lernen aber nicht auf das Gebäude „ZUHAUSE“, Lernen kann überall stattfinden.
Es gibt viele Wege an das Thema heran zu gehen. Wir kennen den strukturierten Hausunterricht mit fixen Unterrichtszeiten. Wir kennen aber auch das FreilernerModell, wo die vom Landesschulrat geforderten 22 Wochenstunden in flexibler Anordnung stattfinden. Das heißt die Kinder lernen wann sie wollen, was sie wollen – ganz nach ihren eigenen Bedürfnissen. Es gibt bestimmt noch einige andere Wege, häuslichen Unterricht zu gestalten. Was bei all der Vielfallt an Modellen gleich ist, ist die Externisten-Prüfung die das Kind am Ende eines regulären Schuljahres in einer Schule mit Öffentlichkeitsrecht ablegen muss.

Für weitere Fragen zu häuslichem Unterricht wie zum Beispiel „Wie und wann melde ich mein Kind von der Schule ab?“ oder „Was für Voraussetzungen braucht es dafür?“ steht euch das Team von LehrRaumKärnten gerne zur Verfügung. Einfach eine E-Mail an office@lehrraumkaernten.at schicken oder zu einem unserer Kennen-lern-Treffen kommen. Wenn ihr unseren Blog verfolgt, könnt ihr auch viele Erfahrungsberichte lesen, die die eine oder andere Frage schon beantworten.

Unter dem Thema „Lehrreiches“ stellen wir nach und nach neu gewonnene Erkenntnisse hinein. Es zahlt sich aus immer wieder mal vorbei zu lesen.

Schon gewusst?

Um sein/e Kind/er zuhause zu Unterrichten benötigt es keinerlei Voraussetzungen. Es ist ein Mythos, dass nur Lehrer oder Akademiker ihre Kinder frei lernen lassen können.

Das „Pflichtjahr“ im Kindergarten kann auch in häuslicher Erziehung stattfinden.

Die Schule für die Externisten-Prüfung kann ich mir aussuchen. Zu beachten ist nur, dass die Schule Öffentlichkeitsrecht hat.

Häuslicher Unterricht bedeutet nicht unbedingt, dass ich Lehrer/in für mein Kind spielen muss. Freilerner z.B. geben ihren Kindern den Raum sich ganz in ihrem Tempo und nach ihren Bedürfnissen zu entwickeln. Freilerner eignen sich ihr Wissen im Selbststudium an.

Bei häuslichem Unterricht ist es nicht wichtig, was ich mir zutraue, sondern das, was ich meinem Kind zutraue.

Die Art der Abmeldung zu häuslichem Unterricht ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Mal gibt es vorgegebene Formulare, mal reicht ein kurzes formloses Schreiben.

Auch wenn ich mein Kind zuhause unterrichten werde, sollte ich zur Schuleinschreibung gehen, damit es zu keinen Komplikationen kommt.

Ich kann mir die Schulbücher in der Schule mitbestellen lassen und sie zu Schulbeginn abholen.

0
Familien
0
Kinder
0
Aktivitäten
0
Treffen

Verein beitreten


Du möchtest Mitglied im Verein werden?


Dann melde dich bei uns. Gemeinsam schauen wir, ob du aktives oder stilles Mitglied sein möchtest und erledigen mit dir den Papierkram.

office@lehrraumkaernten.at oder 06504561507

Verein unterstützen


Du möchtest den Verein unterstützen?


Du kannst den Verein auf verschiedene Arten unterstützen.

  • mit einer Spende (Sach- oder Geldspenden)
  • mit persönlichem Engagement
  • mit Fachwissen

 

Mit einer Spende

Du möchtest den Verein durch eine Geldspende finanziell unterstützen? Dann kannst du uns auf folgendes Konto deine Spende überweisen.

easybank

LehrRaumKärnten – Verein häuslichen Unterrichts

IBAN: AT12 1420 0200 1097 1684

Du möchtest uns Lernmaterial zur Verfügung stellen? Dann melde dich bitte bei uns unter office@lehrraumkaernten.at oder 06504561507.

Mit persönlichem Engagement

Du möchtest dich ehrenamtlich im Verein engagieren? Vielleicht möchtest du mit unseren Kindern einen Workshop oder ein Gemeinschaftsprojekt starten, dann melde dich bei uns.

Mit Fachwissen

Du hast schon viele Erfahrungen im Bereich häuslichen Unterricht sammeln können, oder bist diesbezüglich bestens vertraut mit der Gesetzeslage in Österreich und möchtest uns dein Wissen zur Verfügung stellen? Dann melde dich bitte bei uns.

kunst

Unsere Treffen


Was war los bei unseren Treffen?


Hier findet ihr immer Fotos und Berichte über die Treffen die wir bereits hatten.

Vielfalt(er) Treffen

Wir hatten am Donnerstag den 12.01.2017 unser erstes Vielfalt(er)Treffen. Unsere Vielfalt(er)Treffen sind freie Spiel-/Lerntreffen. Am ersten Donnerstag haben wir den Kindern neben dem freien Spielen, das Basteln von Fogelhäuschen und Futterzapfen angeboten. Wir haben in etwas mehr als 3 Stunden, viel gespielt und gebastelt.

Wir waren in Adrian´s Kindercafé in Villach. Es war richtig toll, dass die Kinder so viel Platz zum toben hatten und es wurden viele persönliche Erfahrungen zwischen den Eltern ausgetauscht.

Heute war ein super schöner Tag gefüllt mit Windlichter kreieren, toben und Platz für bereichernde Gespräche unter den Eltern. Es war ein tolles Vielfalt(er)Treffen. Danke!

Das letzte Vielfalt(er)Treffen in Eixendorf war super schön. Die Kinder haben das freie Spielen genossen und wir waren auch im Wald unterwegs.

Das letzte Vielfalt(er)Treffen in Klagenfurt war schon sehr vielfältig. 12 Kinder, 6 Erwachsene und 2 Hunde haben sich am Kreuzbergl ausgetobt.

Beim Vielfalt(er)Treffen in Wernberg am 23.3.2017 war viel Raum für Austausch unter den Eltern. Visionen wurden ausgetauscht und über bevorstehende Ereignisse gesprochen. Die Kinder haben derweilen den Spielbereich unsicher gemacht.

Die Vielfalt(er) waren am Forstsee. Ein schöner Ort für freies Spiel.